Hochzeit in Solingen Wald

An dem Samstag war es grau und es drohte zu regnen. Die eigentlich hübsche Kirche in Solingen Wald – komplett eingerüstet. Ich war etwas eher vor Ort und hatte mich schon gedanklich darauf eingestellt bei „meinem“ Brautpaar etwas Hochzeitsfotograf – „Zuspruchsarbeit“ zu leisten. Aber weit gefehlt. Kurze Zeit später erreichte Sebastian mit seinem Trauzeugen und ein paar Boxen voller Deko die Kirche. Und beide fingen total fröhlich und entspannt an, die wunderschönen Programmheftchen und die Blumendeko zu platzieren. Kein Gedanke ans Wetter nur die reine Vorfreude auf den Tag. Die Gäste trafen langsam ein und die Kirche füllte sich zunehmend.

Here comes the bride

Und dann kam der Moment: „Here comes the bride:)“ . Und in diesem Augenblick hätte es aus Kübeln schütten können, es hätte der natürlichen Leichtigkeit der strahlenden Annika keinen Abbruch getan. Die Zeremonie selber war ein katholisch – evangelisches Gemeinschaftsprojekt. Der katholische Priester hatte seinen evangelischen „Pfarrerkollegen“ in seine Kirche eingeladen, um gemeinsam das Paar zu trauen. Über eine Stunde wurden von allen Seiten so viele herzliche und persönliche Elemente eingebracht, dass ich zwischenzeitlich doch etwas emotional hinter meiner Kamera wurde.

„Schlägertrupp“

So festliche geschmückt wirkte der Walder Stadtsaal sehr imposant und hatte die perfekte Größe für die gut 100 Gäste. Die wunderschöne Deko von Flowers & Emotions auf den Tischen war so kreativ und persönlich. Jede Gruppe hatte ihren eigenen Tischnamen, vom selbsterklärenden „Ehehafen“, über Annikas Lehrerkollegen dem „Pult-Pulk“ bis zu dem „Federballet“ und „Schlägertrupp“, der Badmintongruppe der beiden. Das gemeinsame Hobby war auch gleichzeitig die Inspiration für die vergoldeten Tischkärtchenhalter:) .

Wir nutzten die kurze Regenpause für ein Portraitshooting in der angrenzenden Grünanlage. Es ist einfach so schön mit so schwer verliebten „Kunden“ zu „arbeiten“. Denn wenn man selber angesteckt wird von dem Strahlen des Paares, fühlt es sich weder nach Arbeit noch nach Kunden an, sondern eigentlich nur nach einer guten Zeit:).

Funken schlagen

Auch die Feier war so voll mit liebevollen Ideen der Gäste, dass es die komplette Zeit über immer etwas zu erleben gab. Ein Highlight war die gewaltige, wunderschöne, selbst gebackene Hochzeitstorte einer Freundin. Sie war geschmückt mit der einheitlichen Blumendekoration der Hochzeit und wurde nach dem Buffet im Dunkeln mit sprühenden Funken in den Saal gebracht.

Nach dem anschließenden (etwas kurzen 🙂 ) Hochzeitstanz war die Tanzfläche komplett gefüllt und es wurde ausgelassen gefeiert zu der Musik der Live-Band „Pirates of Love“

Liebe Annika, lieber Sebastian – vielen, vielen Dank, dass ich diesen tollen Tag mit euch feiern durfte. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht mit euch – und mit euren Gästen.

Please follow and like us:

Kommentar verfassen