Hochzeit Kunstsalon Köln

Die Hochzeitssaison nähert sich dem Ende zu, der Sommer jedoch anscheinend noch nicht. Denn auch an diesem Wochenende konnte ich bei offenen Fenster auf der Autobahn fahren, als ich wieder in Sachen Hochzeitsfotografie unterwegs sein durfte.

Getting Ready

Allegra, ihre Trauzeugin und ihre „Schwägerin in Spe“ waren alle recht entspannt, als ich am Vormittag dort eintraf. Doch genau das liebe ich, wenn ich beim Getting Ready dabei sein darf. Nach und nach nimmt die Anspannung und das Leuchten in den Augen zu. Im Vorfeld machen sich Braut und – wie ich nachher sehen durfte – auch Bräutigam so viele Gedanken um den großen Tag. Make-up, Haare, Kleid, Accessoires und andere Details wurden liebevoll gewählt. Doch erst an diesem Tag setzen sich die Puzzleteile langsam zusammen und ergeben DAS große Ganze. Und spätestens als Allegra in ihr Kleid schlüpfte, gab es eigentlich nur noch ein Wort – spektakulär 🙂

Kunstsalon Köln

Dann begann der wirklich aufregende Teil. Eingeleitet durch die Fahrt quer durch den Raum Köln an einem Freitagnachmittag. Überall Stau und der Puls schoss nach oben. Aber ich erreichte die Location eine gute Zeit vor der Braut und konnte Michael schon am Kunstsalon begrüßen. Er stand schon bereit um nach und nach die Gäste zu empfangen. Und der Bräutigam musste sich mit seinem Outfit nicht verstecken. Ein superschöner dreiteiliger Hochzeitsanzug, mit persönlicher Stickerei im Innenfutter und einer stylischen Taschenuhr. Und genau wie die Braut, das absolute Strahlen in den Augen.

Feuchte Augen

Da niemand außer Brautvater und die Brautjungfern das Kleid zu Gesicht bekommen durften vor der Zeremonie, wurde die Damentoilette nach dem Eintreffen von Allegra zum Sperrgebiet ernannt. Dementsprechend emotional war der Einzug der Braut in das Trauzimmer, als sowohl die Gäste, als natürlich auch der Bräutigam sie das erste Mal sahen – es gab Tränen!!! Eine sehr sympathische Standesbeamtin führte durch die Eheschließung – und es gab noch mehr feuchte Augen.

Der Kunstsalon Köln vereint Trauzimmer und Feierlocation unter einem Dach und bietet mit dem Innenhof noch einen super Außenbereiche für einen Sektempfang – vor allem bei der Sonne.

Außerdem waren die Backsteinwände ein schöner Start in unser Portraitshooting, das wir aber noch auf den umliegenden Straßen auf dem Weg zu „etwas Großstadtgrün“ ausweiteten.

Allegra und Michael – ich hatte mehr als einmal an eurem Tag einen Extra-Herzschlag vor Rührung. Ihr seid so ein süßes Paar. Vielen Dank, das ich dabei sein durfte!!!!

 

 

Please follow and like us:

Kommentar verfassen