Hochzeit im Elisenturm Wuppertal

Meteorologischer Herbstanfang – aber niemand hat es der Sonne gesteckt:). Somit konnten sich Claudia und Sascha bei bestem Wetter im Elisenturm in Wuppertal DAS Versprechen geben. Und ich durfte als Hochzeitsfotograf oder lieber noch Hochzeitsfotografin 😉 mit dabei sein.

Wärme ist subjektiv – Liebe nicht !

Doch trotz strahlender Sonne gab es einen Teil der Verwandschaft, der immer noch den Schatten gemieden hatte. Saschas eingeflogene Familie aus Sizilien fröstelte etwas, Wärme ist doch manchmal relativ. Bereits auf dem Parkplatz nahm der Bräutigam seine Zukünftige in Empfang für einen gemeinsamen Auftritt im wunderschönen Turmzimmer. Und obwohl es sprachliche Barrieren hätte geben müssen, wurde bei der Trauung wieder einmal klar: Liebe hat eine eigene Sprache und wenn sich damit jemand auskennt, dann ja wohl die Italiener.

Ein super Feature bei der Eheschließung auf der Hardt ist das exklusive Anrecht auf die Aussichtsplattform. Claudia und Sascha durften als ihre erste gemeinsame Aktion als Frau und Mann sofort einmal die grandiose Aussicht über Wuppertal genießen. Und ich habe mich gleich mit meiner Kamera dazugesellt. Wir hatten ein paar Minuten für einige innige Portraitbilder. Während dessen konnte unten gleich alles in Ruhe für den Sektempfang vorbereitet werden.

Modeln im Park:)

Nach ein paar Schlücken und einer geselligen Runde, verabschiedeten sich die Gäste zu Kaffee und Kuchen. Das Brautpaar und ich nahmen Kurs auf die Gewächshäuser des Botanischen Gartens. Das ist nicht nur ein perfektes „Not-Domizil“ für schlechtes Wetter, hier gibt es auch bei Sonnenschein tolle Möglichkeiten für liebevolle Bilder. Wir hatten eine gute halbe Stunde für unsere Fotos, doch wenn ich ehrlich bin, könnte ich Stunden auf der Hardt fotografieren. An jeder Ecke gibt es etwas Schönes für Hochzeitsfotos.

Abends ging es dann weiter im Bootshaus in Barmen. Mit reichlich Blumen, Kerzen und anderer liebevoller Dekoration (teilweise sogar zweisprachig) sahen die Tische wirklich fantastisch aus. Draußen auf der Terrasse gab es dann auch noch ein ordentliches Grill-Buffet.

Vielen Dank an euch Zwei und eure herzlichen Gäste, dass ich diesen Tag begleiten durfte. Und auch wenn ihr dachtet, dass das „Vor-der-Kamera-stehen“ nicht eures ist, zum Schluss kam ja dann doch noch die Frage auf, ob man euch auch zum modeln mieten kann 🙂 🙂 🙂

Diese Hochzeit war auch gleich eine Netzwerkhochzeit der „Bergischen Hochzeitswelten„, denn mit von der Partie waren Red H Events, Riemann Catering und meine Kamera und ich.

Was noch alles so in einem Netzwerk machbar ist – schaut hier: Liebe am Netzwerken

Please follow and like us:

2 Gedanken zu „Hochzeit im Elisenturm Wuppertal

Kommentar verfassen