Heirat in Wuppertal – mit Barmen Live

Im Juni wird geheiratet. Einen Tag nach der „Hochzeitsreportage im Bergischen Land“ hieß es „Heiraten in Wuppertal“ und zwar in Barmen. Und an diesem Tag hatten Anja und Frank gleich ein paar mehr Gäste vor dem Rathaus als erwartet, denn an diesem Wochenende gab es auch „Barmen live“ und der ganze Rathausvorplatz war gefüllt mit Buden und Bühnen.

Helga im Brautkleid

Mit von der Partie war auch „Helga“ – Anjas Mops. Und ich denke, dass ich hier niemanden auf die Füße respektive Pfoten trete, wenn ich sage, dass sie sich selber in der Funktion zwischen 2. Braut und 1. Brautjungfer sah:) . Schon beim Kennenlerngespräch hatte ich beide vorgewarnt, dass es wenig gibt, was an der Hochzeit die Aufmerksamkeit vom Brautpaar ablenken könnte – abgesehen von Hunden und Kindern. Jetzt wurde auf dieser Feier gleich beides aufgefahren, somit war ich bezgl. der Hochzeitsbilder mit meiner Kamera temporär schon einmal etwas mehr in Bodennähe unterwegs, aber das permanent strahlende Paar hat meinen Fokus immer wieder eingefangen 🙂 Nicht nur der Hund hatte ein selbst geschneidertes Brautkleid, sondern auch die Braut selber hatte im Vorfeld unzählige Stunden Arbeit an der Nähmaschine investiert, um ihr persönliches Outfit an diesem Tag zu tragen. Es rührt mich jedes Mal zu sehen, wie viel Liebe schon vorab in die Hochzeit fließt.

Franks Feuerwehrkollegen haben gleich das gewaltigste Hochzeitsauto beigesteuert – einen mächtigen Old-School-Löschzug – mit an Bord auf der Fahrt zum Restaurant Kriegsfuß – Helga natürlich!!! Nach dem Sektempfang musste Anja im wahrsten Sinne des Wortes noch ihre „Feuertaufe“ überstehen und einen Hausbrand löschen, um nun auch offiziell im Kreise der Feuerwehrfamilie aufgenommen zu werden.

Die Unwetter der Vorwoche haben das umliegende Gelände um das Restaurant ordentlich unterspült. Aber wir nutzten den kleinen Waldstreifen neben dem „Kriegsfuss“ für ein Mini-Portraitshooting. An diesem Tag spielte die Sonne jedoch super mit und bis zum Abendessen, konnte der Außenbereich der Location genutzt werden.

 

 

Ich habe die Hochzeit nur für wenige Stunden begleitet und habe mich doch in das Brautpaar „verliebt“. So viel Wärme und Herzlichkeit lag die ganze Zeit in der Luft.

Vielen lieben Dank, dass ich bei euch dabei sein durfte – und liebe Grüße auch an Helga 🙂

 

Please follow and like us: